12.6.2019

Wir fahren heute weiter bis Rheinsberg. Dort gibt es auch das Schloß Rheinsberg, das sich aber “lustvoller” darstellt als Ludwigslust. Wir gehen weiter und sind flugs in der kleinen Altstadt. An einer Straßenkreuzung fällt mir eine Schautafel auf – siehe Bombodrom. Dazu gibt es noch als nächstes einen Folgebeitrag.

Unsere Womo Station zur Übernachtung führt uns dem Reiseführer folgend (Womo Reihe Band 87, Seite 103) nach Carwitz auf den Campingplatz klein&fein.

Der erschließt sich erst später als etwas größer, weil er durch Hecken, Baumgruppen und Terassen in verschiedene Felder aufgeteilt ist, so daß man den Platz gar nicht überblicken kann. Wir haben fast die freie Wahl und entscheiden uns wie wir es mögen für einen Platz am Seeufer.

Beim Abendspaziergang durchs Dorf Carwitz kommen wir am Wohnhaus von Hans Fallada vorbei und frischen unsere Literaturkenntnisse auf.

Es gibt ein paar Restos und wir kehren ein in einen schönen Biergarten. Wir essen Matjesheringe an Salat – ich finde, es sind die besten, die ich seit langem gegessen habe.

Kaum verlassen wir das Abendessen, zieht schon ein Gewitter auf. Es kommt ein starker Wind auf und wir erreichen das Womo kurz bevor es richtig losgeht. 2h später ist der Spuk wieder vorbei.