20.09.2020 Gut Horn

Meine Schnupfensymptome verkrümelten sich, als ich gestern Abend schlafen ging. Heute morgen leben sie wieder auf und verschwinden aber im Laufe des Tages. Einerseits beruhigend, andererseits wie schade, daß wir unsere Reiseplanung nicht fortgesetzt haben. Sei’s drum.

Heute machen wir eine Radtour um den See. Das Wetter ist einfach unschlagbar schön. Wir kommen gleich hinter Gut Horn an einer Weide mit lauter Kälbern und Muttertieren vorbei. Wo gibt es das noch?! Die Kühe haben jeweils eine nette Frisur. Eine ist wohl die Trumpkuh.

In Waging ist ein Markt. Am Eingang zur Fußgängerzone hält uns eine überaus freundliche städtische Ordnungsfrau an und bittet darum, wir mögen Masken aufziehen und unsere Räder schieben. Die Markt- und Verkaufsstände sind in gehörigen Abständen platziert, so daß es sich nirgendwo knubbelt. So hätte man den Zöppkesmarkt auch stattfinden lassen können. Platz ist in der Solinger Innenstadt genug. https://www.zoeppi.de

Am Nachmittag wieder am Womo begüßt uns Nele – wie gut, daß Hunde bis zu 20 h am Tag Schlaf brauchen, daher “hundemüde“. Das Womo Leben ist ziemlich aufregend für sie. Kaum daß sie sich orientiert, beobachtet und ein wenig gewöhnt hat, geht es auch schon weiter. Aber vielleicht hält sie das ja auch fit. Jedenfalls bleibt sie augenscheinlich gerne auch mal bis zu 4 h alleine im Womo und kann sich von den Aufregungen schlafend erholen.

Dann kommt eine WhatsApp von Inge mit ihrer Apfelernte. Glückwunsch zur Ernte und dem schönen Foto.